Nachfolgend präsentieren wir ein paar Möglichkeiten, die aufzeigen, für wen der BIONIC© Ionizer von großem Interesse ist ... und an welchen Orten er sein Wirkungspotential voll entfaltet.

- Privatpersonen -

Der, unserer Meinung nach, wichtigste Platz für den BIONIC© Ionizer ist das Schlafzimmer. Sie können ihn über Nacht ständig eingeschaltet lassen, damit er das Schlafzimmer optimal mit Negativ-Ionen versorgt. Der Stromkonsum unseres Ionen-Generators ist so minimal, dass seine Anwendung, auch wenn er den ganzen Tag eingeschaltet ist, nicht mehr als CHF 1,- pro Monat kostet.

Tagsüber können Sie den Ionen-Generator im Wohnzimmer, in Ihrem Home Office oder während den Mahlzeiten in der Küche platzieren. Dank seiner Grösse findet er überall "seinen" Platz. Ihn im Kinderzimmer, falls vorhanden, zu platzieren wäre sicherlich auch eine gute Idee.

- Klein-, Mittel- und Großbetriebe -

Ob Sie nun als Goldschmied tätig sind und dank Ihrer Kreativität wunderbare Schmuckstücke herstellen … oder ob Sie als kreativer Figaro ihrer Kundschaft den gewünschten Look realisieren … der BIONIC© Ionizer repräsentiert heute aktueller denn je ein unverzichtbares "Gadget", das nicht nur für Kleinbetriebe eine in dieser Form aussergewöhnliche Investition darstellt!

Eine Investition, die sich in kürzester Zeit bezahlt macht, da unser Ionen-Generator die Qualität der Luft, die wir an unserem Arbeitsplatz einatmen, so stark verbessert, dass das körperliche Wohlbefinden in kurzer Zeit einen richtigen Boost erlebt. In einer der größten Schweizer Banken wurden Versuche gemacht, um die Verbesserung der Krankheitsresistenz nach Gebrauch des BIONIC© Ionizer zu prüfen. Der Erfolg einer Reduktion von ca. 92% der Krankheitsfälle und ihrer Dauer spricht für sich. Dieses Resultat erstaunte uns, ehrlich gesagt, eigentlich nicht. Messungen, die vor den Versuchen durchgeführt wurden, ergaben einen Luftionengehalt von durchschnittlich 40 bis 70 Ionen pro Kubikzentimeter.

- Kindergärten, Schulen und Universitäten -

Als wir gegen Ende der 60er Jahre die ersten Luftionen-Generatoren präsentieren durften, sprach die Wissenschaft sowie die Medizin noch nicht von Hyperaktivitätsstörungen (ADHS). Und heute? Wahrscheinlich DAS Thema in praktisch allen Schulen. Neueste Forschungen zeigen unmissverständlich auf, dass -um nur ein paar zu nennen- folgende Einflussfaktoren diesbezüglich eine große Rolle spielen: Probleme in der Familie, pathogener Schlafplatz, pathogener Platz in der Schule, Misserfolg, ungesundes Essen, pharmakologische Arzneimittel, Drogenkonsum, Elektrosmog und diverse Allergien.

In Forschungslaboratorien (Kalifornien und Russland) wurde der direkte Einfluss der positiven und negativen Luftionen auf das Neurohormon Serotonin im Blut und im Gehirn eindeutig und signifikant nachgewiesen. Es konnte eindeutig aufgezeigt werden, dass anhaltender Mangel an negativen Luftionen zu Veränderungen im Verhalten des Individuums führen kann. Unruhiger Schlaf, Schlaflosigkeit, Gereiztheit, Aggressivität, gesteigerte Vergesslichkeit, Unduldsamkeit sowie Unlustgefühle, vermehrte Fehlerneigung in der Arbeit, Arbeitsunlust und Depressionen können die Folge eines solchen Serotoninüberschusses sein.

Versuche, die in vielen Schulklassen durchgeführt wurden, zeigten bereits nach wenigen Tagen, dass sich a) die Konzentrationsfähigkeit … b) das Aufnahmevermögen … und c) Stress bei über 98% der Schüler signifikant veränderten!

- Arzt- und Naturheilpraxen -

Ab 1930 untersuchte der russische Arzt Professor A.L. Tchijewsky im Zentrallaboratorium für Luftionen-Forschung in Moskau mit einem wissenschaftlichen Stab die bereits damals bekannte Wachstumshemmung und den bakteriziden Effekt der Luftionen auf Mikroorganismen. Streptococcus Pyogenes (Infektionen und Eiterbildung), Vibrio Cholerae (Erreger der Cholera) und Salmonella Typhimurium (Entzündung des Darm-Trakts) waren die ersten Untersuchungsobjekte. Sie ermittelten eine rasche Abnahme unter künstlicher negativer Luftionisation.

Unipolar ionisierte Luft und zwar positive wie negative, erhöht die Todesrate auch von escherichia coli (Kolibakterium, das im menschlichen und tierischen Darm vorkommt), neurospora crossa (roter Schimmelpilz) und penicillum notatum. Insgesamt stellte man übereinstimmend fest, dass negative Luftionen in dieser Einwirkung stärker sind als die positiven. Verwendet man aber hohe Luftionenkonzentration, etwa um 10,000 pro Kubik Zentimeter, so werden M. pyrogenes und andere vollständig abgetötet. Die Letzteren Arbeiten von den russischen Forschern A.D. Boyco und A.N. Sverchkov stammen aus dem Jahre 1963.

- Kliniken und Spitäler -

Als Folge der Untersuchungen wurde auch ermittelt, dass negativ ionisierte Luft einen stimulierenden Effekt auf den Metabolismus der Vitamine C, B1, B2 & B3 ausübt. Diese Ergebnisse wiederum stimmen mit Feststellungen anderer Forscher überein. Sie dürften mit die Erklärung auch dafür sein, dass negative Luftionen gegen übliche Infektionskrankheiten die Abwehrkräfte des Körpers erheblich steigern. Die Beschleunigung des Gesundheitsprozesses bei Hospitalisierung und unter dem Einfluss von negativen Luftionen wurde im Northeastern Hospital in Philadelphia und tausenden von Patienten nachgeprüft und wird derzeit (1971) auch in der Schweiz und in Deutschland getestet. Nach operativen Eingriffen, wie auch bei Knochenbrüchen, zeigte sich eine überraschend schnelle Verheilung der Wunden und ein rasches Zusammenwachsen der Knochen!

Untersuchungen in Deutschland und in Amerika führen dies auf die Zufuhr reichlicher negativer Elektrizität zurück. In ausgedehnten Untersuchungen wurde in beiden Ländern nachgewiesen, dass negative Potentiale das Zell- und Knochenwachstum beschleunigen. Negative Vitaionen sind also in der Lage, das für ein gesundes Zellwachstum negative Zellmembranpotential optimal zu gestalten.
Ein in den USA führender Chicagoer Architekt für Spitalbauten, E. Todd Wheeler, vertritt die Forderung, dass zur Verkürzung der Hospitalisierung, wie auch zum Wohlbefinden des Kranken, die negative Luftionisation allgemein in den Krankenzimmern eingebaut werde.

- Alters- und Pflegeheime -

Moderne Alters- und Pflegeheime propagieren ihre Dienstleistungen mit Stichworten wie: Bei uns leben Sie sicher und aktiv, denn wir bieten für jedes Bedürfnis ein wohnliches Zuhause. Wir bieten maßgeschneiderte Dienstleistungen und eine ausgezeichnete Gastronomie, usw. usw. Tja, wenn dem nur so wäre!

Wir möchten an dieser Stelle nicht auf die zum Teil unglaublichen Missstände eingehen, sondern Sie daran erinnern, dass die Betroffenen älteren Personen mit dem BIONIC© Ionizer die Atemluft in ihrem Zimmer merklich verbessern können.

- Fitness-, Yoga- und Wellness-Centers -

Luftionen üben eine regulierende und normalisierende Wirkung auf den Menschen aus, aber keinen Stress! Aus diesem Grunde sind auch andere, noch zu besprechende Ergebnisse verständlich, die nachweisen, dass gesunde Menschen, die sich bereits in einem Eutonus (gesundheitlichen Gleichgewicht) befinden, durch die Luftionen höchstens eine Leistungssteigerung erfahren.

Professor Max Knoll von der technischen Hochschule in München und Professor Minich vom sporthygienischen Institut in Moskau untersuchten unabhängig voneinander diese letztere Erfahrung an gesunden Menschen. Die Versuche in München ergaben eine signifikante Verkürzung der visuellen Reaktionszeit. Zur Beurteilung der Reaktionsfähigkeit des Gehirns gibt diese Methode eine allgemein anerkannte Aussage.

In Moskau wurden Tests an gut durchtrainierten und gesunden Sportlern, die also bereits ihre persönliche Maximalleistung erbrachten, durchgeführt. Die Sportler setzten sich täglich für etwa 30 Minuten vor einen Ionen-Generator, der negative Luftionen in therapeutischer Dosis produzierte.

Während bei statischer Arbeitsleistung in den ersten 9 Tagen nur eine unbedeutende Zunahme festzustellen war, stieg diese bis zum 28. Tag um durchschnittlich 46 % an. Hingegen ist der Anstieg der dynamischen Arbeitsleistung bereits nach 9 Tagen durchschnittlich um 87 % angestiegen.