Serotonin, das Glückshormon

Der Serotoninspiegel in Körper und Gehirn kann Einfluss auf die persönliche Stimmung nehmen. Diesem Hormon wird eine wichtige Rolle im Zusammenhang mit dem persönlichen Wohlbefinden nachgesagt. Ein Gefühl, das sich zum Beispiel auch bei einem ausgiebigen Sonnenbad einstellen kann.

Serotonin ist sowohl Hormon als auch Neurotransmitter (Botenstoffe, die an den Synapsen die Erregung von einer Nervenzelle auf andere Zellen übertragen), das zahlreiche Körpervorgänge reguliert. Wohl am bekanntesten ist die Wirkung von Serotonin im Gehirn. In deiner Schaltzentrale wirkt Serotonin als Neurotransmitter und ist somit ein Botenstoff zur Erregung deiner Nervenzellen.

Das ist vor allem für die Informationsverarbeitung und Weiterleitung im Denkapparat wichtig. Serotonin sorgt gewissermaßen dafür, dass alle Informationsprozesse im Gehirn richtig ablaufen. Ist das Hormon in zu geringer Dosis vorhanden, können diese Abläufe aus dem Gleichgewicht geraten, was sich potenziell auf deinen Körper und deine Stimmung auswirkt.

Die neusten Studien zeigen auch, dass Serotonin besonders für kreative Ideen gebraucht wird. Denn ein normaler Serotoninspiegel kann dazu beitragen, dass du kreative und smarte Ideen entwickelst.

Ein gut regulierter Serotoninspiegel kann aber nicht nur für das Gehirn und deine Stimmung von großer Bedeutung sein. Serotonin ist auch in der Lage, Einfluss auf andere Bereiche deines körperlichen Wohlbefindens zu nehmen.

Serotonin steht nach ersten wissenschaftlichen Erkenntnissen ebenso in Verbindung mit deinem Nervensystem im Darm. Auch beeinflusst es das Herz-Kreislauf-System. Ein äusserst wichtiges Hormon.


>• nächste Rubrik: erhöht den Sauerstoffgehalt des Blutes